Unsere Themen

Trans*

Trans* ist ein Oberbegriff, der eine Vielzahl von Geschlechtsidentitäten und Selbstbezeichnungen umfasst. Der Begriff kann um verschiedene Endungen ergänzt werden (z.B. transsexuell, transgender, ...) und so die eigene Geschlechtsidentität näher beschreiben. Trans* wird als Selbst- oder Fremdbezeichnung verwendet von/für Menschen, die sich nicht oder nicht vollständig mit dem Geschlecht identifizieren, dass ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde.

Inter*

Inter* ist ein Oberbegriff für eine Vielzahl verschiedener körperlicher Merkmale, der ebenfalls um verschiedene Endungen ergänzt werden kann (z.B. intergeschlechtlich, intersex, ...). Er wird als Selbst- oder Fremdbezeichnung verwendet von/für Menschen, die sich genetisch, anatomisch oder hormonell nicht eindeutig in die Normvorstellungen von „männlich“ oder „weiblich“ einordnen lassen.

Cis-Geschlechtlichkeit

(auch Cis-Mann oder Cis-Frau) Mit der lateinischen Vorsilbe „cis-“ (=„diesseits“) werden Menschen beschrieben, die sich mit dem Geschlecht identifizieren, das ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde, wobei ihre Identität in der Regel nicht hinterfragt wird. Der Begriff wird analog zu „trans-“ (lateinisch für „jenseits“, „über … hinaus“) und „inter-“ (lateinisch für „zwischen“) verwendet. Damit soll deutlich gemacht werden, dass es sich bei dieser Normvorstellung nur um eine Variante von Geschlecht unter vielen handelt.

Das Sternchen

Dieses Symbol (*) dient als Platzhalter für viele mögliche Wortendungen (siehe oben). Damit soll verdeutlicht werden, dass die Begriffe trans* und inter* eine Vielzahl von Geschlechtsidentitäten, körperlichen Merkmalen und Selbstbezeichnung umfassen.